Übersicht der Aktivitäten 2016

27.10.2016

Teilnahme am Tag der Versorgungsforschung der KVB zum Thema: "Strukturvorteile der ambulanten Versorgung - Herausforderung Demenzerkrankung" im Palais Lenbach in München

 

20.10.2016

Teilnahme am 15. Europäischen Gesundheitskongress in München zum Thema: "Innovationsjahr 2016: Neue Chancen für Wettbewerbsfähigkeit und Patientennutzen!"

 

14.09.2016

Teilnahme am Hygieneforum 2016 im Klinikum Wilhelmshafen und Vortrag zum thema: "Prävention schlägt Infektion"#

 

06.09.2016

Interview bei NDR Info zum Thema: "Notfallambulanzen zu voll: BIG will Portalpraxen"

Zum Interview

 

05.08.2016

Interview in der Hessenschau zum Thema "Herztransplatation Universitätsklinik Frankfurt"

 

31.07.2016

Interview im HR-Fernsehen in der Hessenschau zum Thema "Pflege im Altenheim"

Zum Interview

 

14.07.2016

Interview auf N24 zum Thema "Brustkrebs"

 

07.07.2016

Interview beim Hessischen Rundfunk zu unterschiedlichen Themenbereichen aus dem Gesundheitswesen

 

30.06.2016

Gespräch mit Herrn Laudert von NEM    

 

24.06.2016

Teilnahme und Vortrag auf dem 10. Europäischen Medizin-Rechtstag in Wien

Thema: Europäische Integration im Gesundheitswesen

Zum Programm

 

17.06.2016

Gespräch mit Herrn Radau vom Bund der Internisten

 

15.06.2016

Gespräch mit Dr. Blettermann von der Fa. Mundipharma

 

08.06. und 09.06.2016

Teilnahme am Hauptstadtkongress

 

01.06.2016

Teilnahme am Internationalen Symposium "Der Arzt zwischen Gesetz und Gewissen"

 

30.05.2016

Teilnahme an der Infoveranstaltung Pflege der Bayern SPD Landtagfraktion

 

30.05.2016

Gespräch mit Dr. Hellmann

 

19.05.2016

Besprechung u.a. mit Frau Prof. Engel zum Thema "Krebsregister"

 

09.05.2016

Beratung und Erarbeitung eines Fragebogens mit Herrn Prof. Kern, Hochschule Weingarten und Studentinnen des 4. Semesters der Hochschule

 

04.05.2016

Teilnahme am 10th European Patients´Right Day im Europäischen Parlament in Brüssel zum Thema: "Reducing waste and inefficiency in the healthcare systems, increasing quality of patient care"

Zum Programm

 

03.05.2016

Teilnahme an der Präsentation und Vorstellung der Europäischen Kommunikations Kampagne der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung im Europäischen Parlament in Brüssel

Zum Programm

 

29.04.2016

Beratung mit Herrn Dr. Barabasch und Herrn Prof. Kern, Hochschule Weingarten

 

17.04.2016

Interview zur "Klinikschließung in Lindenfels" in der Hessenschau aktuell

Zur Mediathek

 

02.04.2016

Teilnahme am 10. Patiententag zum 122. Internistenkongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden.

Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema:

"Krankenhäuser im Umbruch - die zukünftige Rolle der Krankenhäuser im Gesundheitswesen"

 

23.03.2016

Beratung mit Herrn Dr. Barabasch und Herrn Prof. Kern, Hochschule Weingarten

 

26.02.2016

Teilnahme am Bundeskongress Chirurgie 2016

Vortrag und Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema:

"Versorgungsstärkungs- oder Versorgungsschwächungsgesetz?"

 

26.02.2016

Gespräch mit Herrn Dr. Deindl zum Erscheinen des Buches "Ambulantes Operieren"

 

17.02.2016

Gespräch mit Herrn Prof. Gassner, Prodekan der Juristischen Fakultät Augsburg

 

09.02.2016

Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden Herrn Stefan Holzinger der Stiftung Münch

 

25.01.2016 

MDR 1 Radio Interview zum Thema "Terminvergabestellen"

 

21.01.2016

Gespräch mit Dr. Hellmann

 

18.01.2016

Teilnahme an der Sendung "Fakt ist" zum Thema "Teilzeit auf Rezept - Ein bisschen krank - ein bisschen arbeiten"

 

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/debatte-um-teilzeit-krankschreibung100.html

 

 

 

Übersichten:

Aktivitäten 2015 (PDF)

Aktivitäten 2014 (PDF)

Aktivitäten 2013 (PDF)

Newsletter Mai 2015

 

 

Das Jahr 2015 war zu Beginn geprägt von einer Restrukturierung unsere EDV-Anlage

mit Veränderungen der Hard- und Software und einer unendlichen zusätzlichen Arbeits-

belastung der Geschäftsstelle. Die von uns beauftragten und bezahlten EDV-Experten

haben zu Beginn viel versprochen und anschließend große Schwierigkeiten gehabt,

die Versprechungen einzuhalten. Dies hat uns erneut dahin bestätigt, dass die Realisierung

der elektronischen Gesundheitskarte eine unendliche Geschichte ist, die auch weiterhin

einen ungeheuer hohen finanziellen und personellen Aufwand verursachen wird.

 

Mit Wirkung zum 01. Januar 2015 übernahm Frau Angela Brugger die Leitung der

Geschäftsstelle in Augsburg und wurde in den ersten drei Monaten in die vielfälligen

Aufgabenstellungen eingearbeitet.

 

Der Vorstand hat in den ersten 3 Monaten diverse Vorträge zur aktuellen Themen

des Gesundheitswesens gehalten, so zum Beispiel beim Ärztekongress in Stuttgart

Ende Januar, beim Regionalkongress Ingolstadt, bei der Pressekonferenz der FDP

im hessischen Landtag. Ferner erfolgte die Teilnahme am Jahresempfang des

Kommunikationsunternehmens Wegweiser in der russischen Botschaft in Berlin und

am Pflegekongress in Berlin.

 

Ferner haben wir in Pressemitteilungen zu den nachfolgenden Themen Stellung

bezogen, die an unsere ca. 11.000 gepflegten Adressen per Mail zum Versand

gebracht wurden:

 

  • Anspruch und Wirklichkeit der Krankenkassen

 

  • Der Entwurf des Korruptionsgesetzes für Berufsgruppen des Gesundheitswesens

          verursacht Verleumdung

 

  • Problembewältigung nach Art der Krankenkassen: Zynismus pur

 

  • Die Schlipsträger der Krankenkassen

 

  • Bruch der Verfassung in der Gesundheitspolitik der BRD

 

Die Reaktionen waren vielfältig  und haben dazu beigetragen, dass wir weitere aktive und

passive Kompetenzpartner finden konnten.

Interessanterweise wurden wir in vielen Gesprächen immer wieder als die Organisation der Versicherten und Patienten angesprochen. Deshalb betonen wir hier erneut und eindeutig, dass wir uns in keiner Weise als Selbsthilfegruppe verstehen, sondern begriffen werden wollen, als die einzige völlig unabhängig und autark handelnde Gruppierung in diesem Land, die sich vollumfänglich auch für die Berufsgruppen und Institutionen der Versorgung/Behandlung/ Betreuung im Gesundheitswesen einsetzt. Uns geht es um die ganzheitliche Einflussnahme mit den kompetenten und qualifizierten Personen auf die derzeit destruktiven Entwicklungen. 

 

 

Newsletter Mai 2015

Newsletter Januar 2015

Newsletter Aktivitäten und Publikationen Oktober November Dezember 2014 (PDF)

Newsletter Aktivitäten und Publikationen Juli August September 2014 (PDF)

Newsletter Aktivitäten und Publikationen Mai Juni 2014 (PDF)

Newsletter Aktivitäten und Publikationen März April 2014 (PDF)

Newsletter Aktivitäten und Publikationen Januar Februar 2014 (PDF)